Montag, 30. März 2015

Ommmm ....

Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht gewusst, was auf mich zukommt.
Es ist ja nicht mein erstes Kind.
Ich bin eigentlich total erfahren - als 44-jährige Frau mit drei Kindern kann mich nur wenig erschüttern. 

Aber.


Wenn ich jetzt mal vergleiche - weil ich es kann:
Die Trotzphase einer fast Dreijährigen ist um Welten schlimmer, als die Hochpubertätsphase einer 15-jährigen.

Warum? Weil eine Dreijährige in erster Linie nicht denkt. Sie empfindet. Die Erziehungsbemühungen haben sich noch nicht im Unterbewusstsein verankert, sie sind in nullkommanix vergessen. Konsequenzen? Was war das noch mal? Wen interessiert es, was in 2 Minuten oder noch später passiert. Das Leben ist JETZT. 


Nicht dass Ihr denkt, ich ließe mir vor ihr anmerken, wie sehr es an meinen Nerven zerrt. Ich hatte diese Phase erfolgreich verdrängt, nachdem meine Mittlere sie vor 11 Jahren hinter sich gebracht hat. 

Aber etwa zehnmal am Tag mache ich heimliche Atemübungen, um ruhig zu wirken. Und jetzt so ganz unter uns ... OH MEIN GOTT.

Wenn Blicke töten könnten. 



Mich - als erfahrene und gelassene Mutter - beeindruckt das natürlich überhaupt nicht. (*HÜSTEL*)

Nichtsdestotrotz muss ich an dieser Stelle meine Bewunderung aussprechen. Für den Enthusiasmus, den ungebrochenen Willen, die ungehemmten Emotionen, den Mut, die Unbeeinflussbarkeit und die immensen Kräfte. Ich hoffe, dass sie sich das noch lange erhält (aber BITTE an anderer Stelle auslässt).

Mitten drin im Kinderthema und als stolze, frischgebackene Tante eines kleinen Jungen, der mit dem Sternzeichen Widder seinen Eltern auch wenig Hoffnung auf eine reibungslose und entspannte Erziehung gibt, veröffentliche ich in den nächsten Tagen die Plotterdatei "Ommm" sowie ein neues ebook-Paket für kleine Weltbeherrscher.

Mehr Infos dazu bekommt ihr noch - jetzt brühe ich mir erst mal eine Baldriantee auf. 
Prost. Und OMMMMMM.




Kommentare:

  1. Du sprichst mir so aus der Seele!
    Danke! :-*

    AntwortenLöschen
  2. Du machst mir Hoffnung. Dann muss ich ja nur noch einmal durch die schlimmste Phase. Jipiieh!

    AntwortenLöschen
  3. Koch mir nen Baldriantee mit, ich könnt den intravenös brauchen. Meine Kleine ist zwar noch nicht ganz drei, aber sie hat ne Schwester von 5, die ein tolles Vorbild im Sachen Trotz ist :D

    AntwortenLöschen
  4. Thähähä... Dann bin ich nicht die Einzige, die mit solchen Blicken gestraft wird...
    Manchmal ist es echt zum Mäusemelken... Mein Wutzwerg hat den Hebammen nach der Geburt schon gezeigt, wo es lang geht. Nun ist er 15 Monate alt... Also noch kräftiger, noch sturer, noch bockiger. Aber ich als (Widder)Mama bin auch stur und bockig. Und gemein... Ich kreisch einfach mit, wenn er der Meinung ist, er müsse seinen Willen durchsetzen... Oder ich lach ihn aus, wenn er einen von seinen 30 täglichen Wutanfällen bekommt. Aber er hat schon gelernt, dass er nur nach Papa gehen muss, wimmern und jammern muss, um seinen Willen zu bekommen... Dieses hämische Grinsen, was ich dann von ihm bekomm, das verfolgt mich des Nachts. Nun hab ich Papa geimpft und die Welt ist wieder so ungerecht, also muss bei Oma gepetzt werden... Ich muss sagen "Sch**** ist das anstrengend". Meine Tochter (7) war nicht so -.- also komplettes Neuland...

    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen im Kreis... Hab ZWEI Widderkinder... Meine große 12 Jahre in der Vorpupertäääääät und mein kleiner 5 Jahre, in einer der vielen " wie weit kann ich gehen" Phase... Aber es gibt auch gute Zeiten ind alles ist nur eine Phase OOOOOHHHHHMMMMMMM :-))))

    AntwortenLöschen
  6. OOOOhhhh ja - hier auch! Hier leben eine Widdermama und ein Steinbockkind ... mehr brauche ich wohl nicht zu sagen. Außer das wir von drei Jahren noch ein dreiviertel Jahr entfernt sind ... puh! Aber auch ich wünsche mir, dass er diesen Willen behält - immer! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Sehr gut geschrieben. Ich glaube es geht uns allen so..... aber wie erfolgreich man diese "Phasen" verdrängt, wissen glaube ich, nur wir Mamis, die meinen nach so einigen Jahren nochmal nachlegen zu müssen. Aber schön ist es trotzdem..... in diesem Sinne, immer schön weiter zählen....21,22,23........28.....:-)

    AntwortenLöschen
  8. Nee wie süß ❤️
    Meine Große ist gerade mitten in der Pupertät und die Kleene kommt gerade rein, aber was du schreibst kann ich total nachfühlen. Die süßen Kleinen habe ich hier auch in meinem näheren Umfeld, kann sie aber dann wieder fein den Eltern "abgeben". 😉 Das ist so ein süßes Alter, aber in einem Alter von fast 44 (oh Gott, dieses Jahr erreiche ich noch diese Schnapszahl!) ist das mächtig anstrengend... man ist ja schließlich nicht mehr die Jüngste 😉 Ich bewundere alle Frauen, die das so locker händeln und bin aber mit meinen zwei Mädels, die aus diesem Alter raus sind glücklich 😉
    Alles Liebe ❤️
    Katarina

    AntwortenLöschen
  9. Sehr gut beschrieben!!!!
    Hier gibt es täglich auch viele dieser Ommmmm Momente.
    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Ooooh Ilka, was kann ich das gut nachempfinden. Meine Kleinste ist im Moment auch in dieser Trotz- oder soll ich besser K...-phase sagen, die definitiv schlimmer als das Auf und Ab meiner 15jährigen ist. Aber auch das überstehen wir irgendwann. Obwohl ich manchmal denke, es wird niiieee im Leben besser.

    Ganz liebe Grüße

    Tanja!

    AntwortenLöschen
  11. Normalerweise lese ich ja lieber still mit und kommentiere nicht... ABER: Bei deinem Beitrag musste ich gerade laut lachen! Ich habe hier eine 3 1/2jährige zu Hause und eine Maus von 2Wochen. Du sprichst mir ja so aus der Seele! Verträgt sich Baldriantee eigentlich mit Stillen? Dann sollte ich auf jeden Fall weg vom Fencheltee!
    In diesem Sinne: Ommmmmmm :-)

    AntwortenLöschen
  12. Das kann ich sehr gut nachempfinden. Wir befinden uns gerade auch in dieser Phase. Das was unsere Große ausgelassen hat kommt jetzt geballt von der Kleinen. Wir waren doch sehr verwöhnt mit unserer Großen. Nun gut, da müssen wir jetzt durch und diese Phase geht dann auch vorbei und wird von einer anderen Phase abgelöst. :-) LG Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ich schmeiß mich weg, das sehe ich ja jetzt erst! *gacker* Eigentlich suche ich ja nur den Tellerrock und stoße auf das hier. Herrlich. Meine Kleinste ist eineinhalb und ich finde es JETZT SCHON faszinierend, wie bockig sie sein kann. Da sind die großen Brüder Waisenknaben gegen. Das wird noch lustig..... *gg*

    Auf oooooohmmmmm freu ich mich also sehr. ;) Und nun geh ich den Tellerrock suchen!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen