Donnerstag, 22. Oktober 2015

"C´est la fuck" ... Neues Plottermotiv von erbsünde für euch!

Eigentlich heisst es ja/sagt man "C´est la vie". 
Das Leben ist schön - life ist beautiful - aber manchmal läuft es nicht so ganz geschmeidig. Und dann passt:

ebook: Acedia von erbsünde
Diesmal kam in meiner Plottertestgruppe der Wunsch nach einem Statement auf. Einem direkten, knackigen, das es auf den Punkt bringt. ... et voilà!
Den Satz in der Form gibt es nicht. Die Kombination der Wörter auch nicht. Er ist einfach frei erfunden ohne Anspruch an Richtigkeit. Für viele hat er vielleicht keinerlei Bedeutung, manche jedoch erkennen, was gemeint ist.


Die ist, was meine Probeplotterinnen mit dem Plot verbinden.


Dominique: "C´est la vie" - so ist das Leben - "C`est la fuck" – das Leben kann auch richtig bescheuert sein. Es gibt Tage da sitzt man im Büro und es läuft alles schief. Und nach diesem echt miserablen Tag geht man nach Hause und bringt die schlechte Stimmung mit. Natürlich gibt es dann zu Hause auch Zoff! Und dann denkt man sich einfach nur: "C´est la fuck" – das war heut nicht mein Tag. Aber morgen kann es einfach nur besser werden. Wenn man dann an solchen Tagen noch auf einen Geburtstag oder eine Party geht, dann ist man wenigstens gleich richtig angezogen :)

*

ebook: Acedia
Isabelle: "c´est la fuck" - das Leben ist kein Zuckerschlecken, jeder hat mal Tage an denen man mit sich und der Welt nicht zufrieden ist. Ich finde das Statement steht einfach für genau diese Tage an denen man an Stärke dazugewinnt und lernt darüber hinweg zu schauen um die nächsten Tage wieder richtig geniessen zu können.

*
ebook: Acedia
Mandy: "c'est la fuck", für manche vielleicht zu speziell, für mich aber trifft es den Nagel auf den Kopf. Es gibt Tage an denen einfach alles schief läuft und nichts gelingen will. Es scheint als wäre die Welt gegen einen. Dieses Gefühl dürfte jeder kennen, aber die Gesellschaft akzeptiert dies eigentlich gar nicht. Jeder möchte nur gut gelaunte Menschen treffen, auf ein "wie geht's dir?" will jeder nur ein "gut" hören. Aber wieso sollte man sich verstecken!? Das drückt für mich c'est la fuck aus! Einfach dazu stehen, dass gerade alles Scheiße ist. Für mich hat das nichts mit depressiv zu tun, sondern einfach, dass man annimmt, was gerade so abläuft und dennoch versucht, erhobenen Hauptes weiter zu gehen und die schlechten Tage mit positiver Energie zu durchkämpfen! 

*




Nina: Ich wurde erzogen immer nett und freundlich zu sein. Immer postitiv denken, dann wird alles gleich viel besser. Es stimmt: postive Gedanken bringen einen vorwärts, geben Energie und puschen. Aber was ich noch gelernt habe ist: Man muss seine Gefühle - egal ob positiv oder negativ - annehmen. Denn wir sind Menschen und tragen beides in uns (sonst wären wir längst aufgestiegene Seelen). Nur wenn man auch Negatives erkennt, kann man es loslassen und es vergiftet einen nicht. Dafür steht für mich "c'est la fuck". Kurz und knackig ausgesprochen und dann ist auch gut, und es geht am nächsten Tag voller positiver Energie weiter. 

*
 

Barbie: Ihr kennt diese Momente, wo einfach alles schief geht und man sich denkt "Wieso immer ich?" Ich habe des öfteren solche Momente und würde mich dann am liebsten einfach nur unter einer Decke vergraben. Da kam mir das neue Plottmotiv von der lieben Ilka von erbsünde gerade recht. Wieso denn vergraben, wenn man der Welt  ein "c'est la fuck " schenken kann und sich damit einfach besser fühlt. Ich trage dieses Statement nun auf einem Leinbeutel durch die Gegend und fühle mich gut damit.
  
*

Natascha
Die Datei gibt es ab sofort im erbsünde Shop für eine Weile zum Statementeinführungspreis von 2,00 EUR in vier verschiedenen Schriftarten. 

Und falls ihr noch nach einer "Plotterfläche" sucht: Das ebook Acedia - ein gemütlicher Chill Pullover - eignet sich hervorragend und ist jetzt ebenfalls für eine Weile zum Beplottungssonderpreis im Shop erhältlich. 

Fertige Bügelbilder gibt es wie immer exklusiv bei Fadenhase.

Anita
 

Kommentare:

  1. "C´est la vie" heißt leider nicht 'Das Leben ist schön'. Auf Deinem TShirt steht jetzt 'Das ist das Ficken'. Bist Du sicher das du das sagen willst? LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chère Sandra,
      merci beaucoup pour ton message – on a bien ri!
      Tu n´as pas lit mon article correctement …ou plutôt: tu n´as pas compris ce que je voulais dire … oh warte, vielleicht sprichst du kein Französisch, also auf Deutsch:

      Liebe Sandra,
      vielen Dank für deinen sehr unterhaltsamen Kommentar, wir mussten so lachen. Aber du hast meinen Beitrag nicht „richtig“ gelesen … ihn jedenfalls nicht so verstanden, wie er gemeint war.

      „C´est la vie“ heisst nicht, „Das Leben ist schön“. Da hast du absolut Recht. Und das habe ich auch nicht geschrieben.

      Der zweite Satz, der mit „Das Leben ist schön“ beginnt, ist ein neuer und versteht sich nicht als Übersetzung des vorangehenden.

      Und nun zu deiner Interpretation meines Plots:
      „C´est la fuck“ heisst hier ganz sicher nicht das, was du so derb übersetzt hast. Mit „Fuck“ ist in diesem Fall der Fluch gemeint … du kennst es vielleicht, dass man „Fuck!“ sagt, wenn etwas schief läuft oder gelaufen ist?

      Deine Übersetzung ist – streng genommen – auch nicht korrekt, das was DU meinst, müsste wörtlich übersetzt „C´est la baise“ heissen. Und bitte, wofür hältst du mich, dass ich so etwas auf ein Shirt schreiben würde?

      Abgesehen davon ist „Fuck“ kein französisches Wort und auch nicht weiblich – der ganze Plot ist einfach nur ein Satz, den ich frei erfunden habe, der das ausdrücken soll, was meine Probeplotterinnen so schön beschrieben haben. Lies dir das doch mal durch. Das Ganze ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern im übertragenen Sinne … ist bisschen schwierig, wenn man sich nicht einfach darauf einlässt.

      Danke für die Erheiterung und ganz liebe Grüße,
      Ilka

      Löschen
    2. Gern geschehen :). Ich habs nicht so mit multikulturellen Aussprüchen. Bei Dir ist der Satz sicher in einem passenden Zusammenhang entstanden. Der fehlt mir. Da hast Du recht. Und Dein ursprünglicher Postanfang hat dann zusätzlich für Verwirrung gesorgt. Und genau deshalb finde ich ja das Du wissen solltest was Leute ohne Hintergrundwissen daraus machen könnten. LG Sandra

      Löschen
  2. Sandra, mon Dieu!

    Sie denken doch nicht wirklich ernsthaft, dass Mademoiselle M. mit einem so profanen wie tendenziös prolligen Spruch à la "Das ist das Ficken" ihre Community verärgern respektive vergraulen würde.

    Sehen Sie, das passt doch gar nicht zu ihrem Stil, wenn ich dies als treuer Leser dieses Blogs einmal anmerken darf.

    P.S.: Wenn es tatsächlich doch so wäre (was es ja nun wirklich nicht ist), seien Sie sicher, ich - als tendenziell offener und nicht verklemmter Mann - hätte damit aber auch kein Problem.

    Beste Grüße,

    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andre! Ich habe nicht gedacht das der Spruch das Publikum vergrault. Das Wort ist doch mittlerweile so gut wie in aller Munde (man braucht ja nur an das umgedrehte 'Geschickt eingefädelt' zu denken :D) und ich hab auch kein Problem damit (sonst hätt ichs hier ja ebenfalls nicht geschrieben). Aber der Text hat mich einfach so verwirrt das ich als ebenfalls sonst stille Mitleserin einfach mal nachfragen musste. Ich hatte eigentlich nicht einmal erwartet auf einen solchen alten Post eine Antwort zu kriegen. Das man den Spruch nicht übersetzen kann ist mir auch klar aber wenn man ihn nicht versteht versucht mans (also ich) einfach und dann können eben solche Sachen herauskommen. Aber fragen kostet nichts und das Ilka weiß was sie meint ist auch klar. Manchmal fehlt aber eben genau der richtige Abstand zu einer Sache oder sehen Leute mit Abstand Dinge die einem selbst nicht in einfallen. Die Lufthansa fand ihren Spruch 'fliegen kann einmalig sein' auch so super das sie einen Qerbespot draus gemacht hat ;). LG Sandra

      Löschen